Schanzenviertel in Köln-Mülheim
Seite 26 von 26
05.07.2007
NKT Cables vor Umzug nach Flittard
Mülheim - In die Suche nach einem neuen Produktionsstandort für NKT Cables ist Bewegung gekommen. Das Unternehmen führt derzeit Verhandlungen mit Bayer Industries über die Anmietung eines Grundstücks im Chemiepark Flittard .. Das bisher von der Stadtverwaltung favorisierte Gelände zwischen der Deutz-Mülheimer Straße und dem Auenweg, auf dem früher die Gießerei des Motorenherstellers Deutz AG angesiedelt war, ist bislang für eine gemischte Nutzung aus Wohnen, Büros und Gewerbe vorgesehen.

Die Stadt hatte immer betont, man wolle alles dafür tun, die 500 Arbeitsplätze in Köln zu erhalten. Dem ist man jetzt auch deshalb einen Schritt näher gekommen, weil eine mögliche Alternative im Neusser Stadthafen nicht mehr zur Verfügung steht ..

Der Kontakt zu Bayer Industries ist auch auf Initiative des Mülheimer Bezirksbürgervorstehers Norbert Fuchs zustande gekommen, der seit vielen Jahren über gute Kontakte zu Bayer verfügt. „Technisch ist alles geklärt“, sagte Fuchs. „Ich rechne mit einer schnellen Entscheidung.“ Bei den Verhandlungen geht es um Details. So sind die Umlagekosten in einem Chemiepark wegen der Sicherheitsauflagen in Sachen Wasser, Abwasser und Brandschutz besonders hoch. Für Fuchs ist Flittard die „ideale Lösung“. Dort könnte NKT sofort mit dem Bau beginnen. (KStA, Peter Berger)
Seite 26 von 26