Schanzenviertel in Köln-Mülheim
Seite 1 von 26
21.05.2017
NSU und das Schauspielhaus

Mülheim - Mit Theateraufführungen, Workshops und Ausstellungen wollen  Initiativen die NSU-Morde weiter aufarbeiten. „Wir kennen alle Details von Beate Zschäpe, aber den Betroffenen hören wir oft nicht zu.“

Das sagt Sprecher Tim Klodzko und ergänzt: „Der Prozess klammert wichtige Fragestellungen aus - deshalb müssen wir selbst aktiv werden, indem wir gesellschaftlich Anklage erheben, ohne uns selbst zum Richter aufzuschwingen.“

Dieses Ziel habe das 5-tägige Projekt "Tribunal NSU-Komplex auflösen“. Das Schauspiel Köln unterstützt die Veranstaltung, indem es den Spielbetrieb für fünf Tage einstellt und das Schauspielhaus den beteiligten Initiativen überlässt. (KStA)

Kommentar von Alice Grauer am 18.05.2017

Jeder soll sich für das einsetzen, was er für wichtig und richtig hält. Da wünsche ich mir 10% der NSU-Aufmerksamkeit für die Dutzende von Schandmorden, die es jedes Jahr in Deutschland gibt. Leider macht deswegen niemand ein großartiges "Theater" ..

Seite 1 von 26